Herdade da Malhadinha Nova

DOC Alentejo
Vinho Regional Alentejano
Besitzer Familie Soares
Önologe Luis Duarte & Nuno Gonzales

Die Familie Soares führt das älteste und größte Weinhandelshaus im Süden Portugals, an der Algarve. Wegen ihrer Liebe zum Wein beschlossen die Soares im Jahr 1998 ein altes, verfallenes Landgut im Alentejo, nahe der Stadt Beja, angrenzend an Henrique Uvas Herdade da Mingorra, zu kaufen und zu einem familiengeführten Aushängeschild des modernen portugiesischen Weinbaus zu machen: Herdade da Malhadinha Nova. Selbst die beiden jüngsten Töchter, Matilde & Francisca, tragen mit der Gestaltung der Etiketten ihren Teil dazu bei. Seit dem Jahrgang 2003 werden auf 60 Hektar von Granit- und Schieferböden dominierter Rebfläche Trauben portugiesischer und internationaler Rebsorten produziert. Durch den gänzlichen Neubau des Weingutes musste man auf keinerlei historische Umstände Rücksicht nehmen. Das Resultat ist eine ultramoderne Kellerei, in der ausschließlich die Schwerkraft transportiert und dadurch der schonendste Umgang mit Trauben, Maische und Wein von der Traubenübernahme bis zur Füllung garantiert ist. Die Ergebnisse dieser Bemühungen sind wahrlich beeindruckend und repräsentieren die moderne Stilistik, mit der viele junge Betriebe in Portugal aufzeigen. Auf den weitläufigen Korkeichenflächen leben Schwarzfußschweine und auch Rinder der autochthonen Rasse Carne Alentejana.